Energiearbeit


ist die Arbeit mit den feinstofflichen Ebenen, die in und um unseren Körper wirken. Das Ziel dabei ist es, mit unterschiedlichsten Techniken und Wissen, die Energieströme im Körper zu reinigen, ins Gleichgewicht zu bringen und zu harmonisieren.

Abgrenzungsproblematiken, Entscheidungsfindungen, fehlende Selbstliebe, Generationskonflikte, Partnerschaftsproblematiken, Selbstwertproblematiken, Abhängigkeiten und Verlustangst uvm. sind nur ein paar Themengebiete, wo die Energiearbeit unterstützend wirken kann, um zu seinem eigenen Kraftpotential zu gelangen.

Körper - Geist- Seele stellt das ganzheitliche System dar. Negative Emotionen entsprechen Stress und dieser wiederum bedingt Energieblockaden innerhalb unseres Körpers. Ich teste die Auswirkungen von negativen Emotionen mittels Kinesiologie mit den Muskeln oder auch mit der Pendelrute.

-------------------------------------------------
Akut-Email: notfall@bewusst-werden.info

In dringenden Fällen schreiben Sie mir eine kurze Email mit Ihrer Telefonnummer. Ich rufe Sie sobald als möglich zurück.
-------------------------------------------------



Thomas Epner
Coach für Wohlbefinden
und inneres Wachstum

Tel.: +43 660 / 40 29 265
thomas.epner[at]bewusst-werden.info
www.bewusst-werden.info


Intuition ist eine Form von Sensitivität. Eine sensitive Wahrnehmung kann sein, dass Sie ganz plötzlich ein unangenehmes Gefühl beschleicht, wenn Sie einen Raum betreten, in dem zuvor ein Streit stattgefunden hat. Umgekehrt haben Sie sicherlich auch schon einmal sensitiv gespürt, welch liebevolle „Aura“ einen Menschen umgibt, der eine so positive, zugewandte Ausstrahlung hat, dass es einem in dessen Nähe ganz „warm“ ums Herz wird. Bei empathisch-sensitiven Menschen drückt sich ihre Sensitivität vor allem über das Fühlen aus. Prinzipiell gibt es zu jedem physischen Sinnesorgan ein sensitives Pendant auf der geistigen (feinstofflichen) Ebene. Bei den meisten Menschen ist heutzutage jedoch der Zugang zu und der bewusste Umgang mit diesen sensitiven Wahrnehmungsebenen verloren gegangen.